Zentrum der Gesundheit
Rheumatischer Formenkreis
Krankheiten

Rheuma, Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen sind ein Symptom vieler medizinischer Probleme, einschließlich Arthritis, Rheuma, Gicht, Osteoarthritis und anderer Gelenkerkrankungen. Der Schmerz kann konstant sein oder kommen und gehen. Finden Sie bei uns allgemeine Informationen zu Gelenkschmerzen und Gelenkerkrankungen.

Autor: Carina Rehberg
2 min

Entzündungshemmende Ernährung schützt vor Knochenschwund

Knochenschwund und damit die Anfälligkeit für Knochenbrüche betrifft besonders Frauen nach den Wechseljahren. Doch kann man hier vorbeugend sehr viel tun. Auch wenn schon ein Knochenschwund eingesetzt hat, helfen ganzheitliche Massnahmen, wie z. B. eine bestimmte Ernährung, den Knochenschwund zu stoppen und das Risiko für Knochenbrüche zu reduzieren.
Autor: Carina Rehberg
3 min

Arthrose: Schon 45 Minuten Sport pro Woche genügen

Damit Arthrose nicht schlimmer wird, gibt es viele Massnahmen, die man – auch ganz ohne Arzt – umsetzen kann. Eine der wichtigsten Massnahmen ist: Immer in Bewegung bleiben! Denn es gilt tatsächlich: Wer rastet, der rostet! Dass man dabei nicht täglich stundenlang Sport treiben muss, ist vielleicht nicht jedem bekannt. Ja, es genügen offenbar schon 45 Minuten pro Woche, um bei Arthrose beweglich zu bleiben. Das bedeutet: Täglich ein flotter Spaziergang von weniger als 10 Minuten ist ausreichend!
Autor: Carina Rehberg
16 min

Nahrungsergänzungsmittel bei Arthrose

Gemeinsam mit der richtigen Ernährung können gezielt eingesetzte und richtig dosierte Nahrungsergänzungen bei einer Arthrose sehr gute Wirkung zeigen. Sie lindern den Schmerz und hemmen die Entzündung, fördern die Regeneration von Knochen und Knorpel, verhindern das weitere Fortschreiten der Arthrose, verbessern die Beweglichkeit und erhöhen auf diese Weise die Lebensqualität. Wir stellen die bei Arthrose wirksamen Nahrungsergänzungsmittel vor: Heilpflanzen, Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffe und Spurenelemente
Autor: Susanne Meier
10 min

Arthrose: Wie eine Entsäuerung helfen kann

Die Ursachen der Arthrose sind nicht bekannt. Aus naturheilkundlicher Sicht ist die Übersäuerung eine sehr wahrscheinliche Ursache oder Mitursache der Arthrose. Auch wenn wissenschaftliche Belege dazu noch dünn gesät sind, zeigen Erfahrungsberichte, dass eine Entsäuerung bei Arthrose und eine gleichzeitige Ernährungsumstellung hervorragende Ergebnisse bringen. Der Schmerz lässt nach und die Beweglichkeit nimmt zu. Zeitgleich bessern sich viele andere Beschwerden ebenfalls, denn eine Entsäuerung und die richtige Ernährung sind Massnahmen, die nicht nur den Gelenken, sondern dem ganzen Körper nützen.
Autor: Carina Rehberg
18 min

KPU: Ursache vieler Beschwerden

Bei Kryptopyrrolurie (KPU) handelt es sich um eine – von der Schulmedizin ignorierte – Stoffwechselstörung. Sie kann angeboren, aber auch im späteren Leben erworben sein. KPU führt zu einem übermässigen Vitalstoffverlust und infolgedessen zu den entsprechenden Mangelerscheinungen sowie langfristig zu chronischen Erkrankungen.
Autor: Carina Rehberg, André Krippendorf
10 min

Yamswurzel wirkt gegen Osteoporose und Östrogendominanz

Viel Aufsehen erregten in der Neuzeit vor allem ihr angeblich verhütender Effekt und die natürliche Regulation des weiblichen Hormonhaushalts. Wissenschaftliche Belege liegen ebenfalls inzwischen vor – und zwar für die drei Spezialgebiete der wilden Yamswurzel: Wild Yam stärkt die Knochen, schützt die Gefässe und hilft bei Östrogendominanz – sowohl vor als auch in den Wechseljahren.
Autor: Carina Rehberg
5 min

Grüntee hilft bei Arthritis

Arthritis ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, die schubweise auftritt und aus schulmedizinischer Sicht als unheilbar gilt. Weder kennt man die tatsächliche Ursache, noch gibt es Medikamente ohne Nebenwirkungen. Den Patienten werden starke Schmerzmittel oder Entzündungshemmer verordnet, um eine kurzfristige Linderung der Schmerzen zu erreichen.
Autor: Carina Rehberg
2 min

Wichtige Massnahme bei Arthritis: Die richtige Ernährung

Die rheumatoide Arthritis gilt in der Schulmedizin als unheilbare Autoimmunerkrankung. Nebenwirkungsfreie Mittel und Massnahmen gegen Arthritis sind daher dünn gesät. Ursachen kennt man so gut wie keine. Zwei Studien konnten zeigen, dass die richtige Ernährung das Risiko für eine Arthritis deutlich reduzieren kann.
Autor: Carina Rehberg
4 min

Chondroitin wirkt bei Arthrose besser als Arzneimittel

Chondroitin konnte das langfristige Fortschreiten von Kniearthrosen mit grösserem Erfolg reduzieren als der schulmedizinische Entzündung- und Schmerzhemmer Celecoxib. Wer seiner Arthrose daher auf naturheilkundlichem Wege entgegenwirken möchte, kann auch Chondroitin in sein ganzheitliches Programm miteinbeziehen.
Autor: Carina Rehberg
16 min

Harnsäurespiegel natürlich senken

Wenn die Harnsäure im Blut steigt, kann das unangenehme Folgen haben. Ein schmerzhafter Gichtanfall kann drohen. Auch Harn- und Nierensteine sind möglich. Selbstverständlich gibt es Medikamente, um den Harnsäurespiegel zu senken. Wie immer können diese Nebenwirkungen haben. Nebenwirkungen, die gar nicht nötig sind, da sich die Harnsäure auch mit unkomplizierten und natürlichen Massnahmen senken lässt – allerdings nur, wenn man bereit ist, sich selbst in die Therapie ein wenig einzubringen.