Kommentare zu «Gesundheitsgarantie: Ein Fastentag pro Woche»

Den Artikel aufrufen

Micheline72 schrieb am 29.03.2018

Danke für die Antworten. Bei Euch steht mit Superfood Pulver einen Drink mixen oder eben einen Shake mit Reisprotein trinken, also gar nichts "essen". Auf anderen Seiten steht dass man 500kcal (als Frau) zu sich nehmen kann. Was ist nun richtig? Gar nichts essen und nur Shakes oder sind die 500kcal korrekt?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Micheline

Wie Sie in unserem Artikel lesen können, ist man hier sehr flexibel. Man kann einen reinen Fastentag durchführen, man kann aber auch - wenn man das Fasten nicht durchsteht - einen Gemüsesaft, Superfooddrinks und am Abend einen Proteinshake zu sich nehmen. Schon allein der Proteinshake hat - je nachdem, mit welcher Flüssigkeit er gemixt wird - um die 200 kcal. Dazu ein Saft oder was auch immer, so dass man sicher auch in die Nähe der 500 kcal gelangen würde.

Es gibt also kein richtig oder falsch. Der Fastentag wird so umgesetzt, wie es dem jeweiligen Menschen am besten bekommt.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Micheline72 schrieb am 28.03.2018

Nachtrag: Ich habe verschiedene Hersteller von Superfood Pulver gefunden. Bei allen(auch Amazing Grass) steht entweder in Wasser, Saft oder Smoothie mixen. Geht denn alles 3 oder ist Wasser vorzuziehen?Viele Grüsse

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Micheline72

Alles ist möglich. Bei Saft oder Smoothies sollten Sie jedoch auf selbst hergestellte Säfte und Smoothies zurückgreifen, also keine gekauften wählen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Micheline72 schrieb am 28.03.2018

Hallo. Ich habe vor einen Fastentag einzulegen und hab mir den Artikel durchgelesen, den ich super informativ finde. Ich habe mir auch schon 2-3 Sachen besorgt bevor ich loslege ;-) Eine Frage - wie sieht es denn aus mit dem Tag nach dem Fasten? D.h. abends fang ich dann wieder an zu essen? Wie? Normal? Oder langsam wie beim Dauerfasten? Viele Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Micheline72

Sie können gerne wie am Tag vor dem Fasten verfahren. Da wir jedoch grundsätzlich eine basenüberschüssige vitalstoffreiche Ernährung empfehlen, die aus reichlich Salaten, Gemüse und Obst besteht, kann man mit dieser Ernährung am Tag nach dem Fasten ganz normal mit dem Essen beginnen. Sie können an diesem Tag auch schon mit dem Frühstück beginnen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

garp schrieb am 15.02.2018

Hallo liebes ZdG-Team, in Vorbereitung auf den regelmäßigen Fastentag in der Woche habe ich noch eine Frage: ich würde gerne statt des Shakes aus Bentonit
und Flohsamenschalenpulver die Kapseln nehmen. Wieviel wären das dann? So ca. 4-5 von jedem Pulver?!
Weiterhin überlege ich, ob ich neben dem Wasser am Fastentag auch einen speziellen Entsäuerungs-/Entschlackungstee trinken kann. Der besteht 24 Kräutern (Brennessel, Löwenzahn, Petersilie ... usw). oder das dann zuviel des Guten an dem Tag?

Vielen Dank und beste Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo garp

Genau, man nimmt jeweils 4 Kapseln - morgens und/oder abends. Sie können selbstverständlich auch einen Kräutertee am Fastentag trinken. Wenn Sie nicht gebrechlich sind, keine Nierenprobleme oder sonstigen kritischen Beschwerden haben, dürfte das auch nicht zuviel des Guten sein. Sollten Sie an chronischen Beschwerden leiden, sollten Sie erst einen Fastenarzt/Ihren Hausarzt um Rat fragen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Volkher schrieb am 17.01.2018

Hallo ZDG-Team,
ich faste jetzt seit sieben Tagen mit Obst- und Gemüsesäften und habe zwei Fragen zum Thema "Ernährung" während des Fastens:
1. Kann ich die Obstsaft-Portion durch Sojamilch ersetzen? Je nach Sorte sind hier deutlich weniger Zucker und deutlich mehr Eiweiß enthalten, als in Obstsäften.
2. Kann ich - um Muskelabbau vorzubeugen - BCAA-Kapseln zu mir nehmen? Oder wäre das Verdauungssystem damit überfordert?
Vielen Dank & viele Grüße!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Volkher

Mit dem Fasten will man ja im Allgemeinen ein bestimmtes Ziel erreichen. Daher gibt es bestimmte Fasten-Vorgaben. Obst- und Gemüsesäfte (Obstsäfte weniger) werden beispielsweise deshalb beim Saftfasten eingesetzt, weil sie eben keine hohen Eiweissmengen enthalten, weil sie naturbelassen sind, den Körper mit zahlreichen Vitalstoffen und spezifischen Pflanzenstoffen versorgen, weil sie die Ausleitungsorgane entlasten und und und... Natürlich können Sie den Fastenablauf ändern, wie Sie mögen. Die besonderen Fastenergebnisse werden dann jedoch nicht in dem Mass eintreten, wie das der Fall sein könnte, wenn man sich an die Regeln hält.

Natürlich sollte man nur so lange fasten, wie es der eigene Gesundheitszustand auch verträgt. Wer also bereits untergewichtig ist, sollte nicht länger als wenige Tage fasten und auch das am besten nur mit einem Fastenarzt oder Fastenleiter. Bei normalgewichtigen oder übergewichtigen Personen kommt es nur in einem geringen Umfang zum Muskelabbau, wenn man sich während des Fastens regelmässig bewegt. Die Muskelverluste können dann nach der Fastenkur schnell wieder aufgebaut werden.

Wenn Sie jedoch das Fasten nach sieben Tagen abschliessen möchten, was sinnvoll ist, da längeres Fasten ebenfalls besser nur mit Fastenleiter durchgeführt werden sollte, können Sie natürlich problemlos langsam wieder mit anderen Lebensmitteln und so auch Sojamilch einsteigen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Eva-Maria F. schrieb am 03.03.2017

Hallo liebes ZDG-Team, ich hätte ein paar Fragen zum Fastentag: - Ist es schlimm, wenn man statt Bentonit Heilerde nimmt? Habe mich beim Einkaufen leider vertan.. - Kann man den Superfood Drink auch mit Mandel- oder Reismilch trinken oder ist das am Fastentag nicht erlaubt? Habe nämlich solch einen Drink von naturARTen gekauft und da steht drauf, dass man das in Milchersatz mischen soll.. oder ich habe mich da leider wieder vertan! Habe jetzt aber auch eins von Amazing Grass bestellt. - Kann man diesen Fastentag pro Woche immer machen oder nur für einen bestimmten Zeitraum? Vielen Dank schon mal für Ihre Antworten! Liebe Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Eva-Maria

Es kommt auf die Heilerde an, ob sie bei der Entschlackung/Entgiftung hilft oder eher zur Versorgung mit Mineralstoffen gedacht ist. Lesen Sie die Produktbeschreibung. Sie können Mandel- oder Reismilch verwenden. Sie können einen Fastentag pro Woche dauerhaft einhalten.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Anonym schrieb am 18.02.2017

Guten Abend, ich bin seit 6 Tagen am fasten, heute sind meine Augen stark errötet. Was bedeutet das? Danke für Ihre Antwort. L.g

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Beim Fasten geschieht sehr viel im Körper, wobei die Auswirkungen höchst individuell sind - und nicht zuletzt von der Art und Durchführung des Fastens abhängen. Es lässt sich aus der Ferne daher auf keinen Fall sagen, was die Ursache Ihrer geröteten Augen ist. Vielleicht möchten Sie einen Fastenleiter in Ihrer Nähe um Rat fragen? Doch auch dieser benötigt genaue Informationen zur Art des Fastens, zu Ihrem Gesundheitszustand, Ihrer Lebens- und Ernährungsweise etc.

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Conny schrieb am 24.09.2016

Liebes ZdG Team, grüne Smoothies könnte ich also im Laufe des Tages schon zu mir nehmen? Vielen lieben Dank!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Conny

Ja, das können Sie. Nur sollten im Smoothie natürlich nicht gerade Nüsse oder Ölsaaten oder stärkereiche Gemüse enthalten sein. Er sollte aus den Grundzutaten grünes Blattgemüse, Früchte und Wasser bestehen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

candida schrieb am 03.09.2016

Hallo liebes ZdG-Team, ich würde gerne 5 Tage lang Saftfasten und 2 Tage lang rein Wasserfasten. Wie viel Liter Saft sollte man täglich ungefähr trinken? Ist es okay, wenn man jeden Tag denselben Saft zubereitet? Morgens und abends würde ich gerne meinen Bentonit-Flohsamenshake einnehmen. Wie sieht es eigentlich mit Nahrungsergänzungsmitteln aus während dieser Zeit? Wie Camu Camu, Vitamin C, Vitamin D etc.? Kann man die ruhig zu sich nehmen, auch während des Wasserfastens? Wenn ich dann die zwei Tage ausschließlich nur wasserfaste, ist es da okay, die Sango Koralle in das Wasser beizumischen, um für eine ausreichende Mineralabdeckung zu sorgen? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort, wünsche ein schönes Wochenende :)

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Candida

Das Fasten ist sehr individuell. Wie viel Saft Sie trinken, hängt davon ab, was Sie sonst noch trinken. Wie viel Wasser, wie viel Kräutertee? Denn allein Saft wäre nicht empfehlenswert. Sie könnten beispielsweise 1 Liter Gemüsesaft in kleinen Portionen über den Tag verteilt trinken und zusätzlich 1,5 Liter Wasser und 0,5 Liter Kräutertee. Die Flüssigkeiten für den Shake sind hier nicht eingerechnet. Was die Nahrungsergänzungen angeht, so kommt es auf die Art der Nahrungsergänzungen an und darauf, ob Sie diese ohne Mahlzeiten vertragen. So verträgt beispielsweise nicht jeder Mineralstoffpräparate auf leeren Magen. Sie können Ihre Nahrungsergänzungen also einnehmen, wenn Sie möchten. Wenn nicht, wäre das nicht problematisch, da Sie ja nur eine Woche fasten. Wenn Sie ferner zu Gemüsesäften oder Grassäften greifen, dann liefern ja diese ebenfalls Mineralstoffe und Vitamine.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Waldfee schrieb am 27.06.2014

Letztes Jahr machte ich eine Fastenkur von 16 Tagen. Ich verlor 10 Kilo, die ich nach dem Fasten wider zu nahm. Ich bekam nach der Kur Probleme mit allen möglichen Gelenken, die ich mit japanischen Ausleitungspflastern in den Griff bekam. Mein Körper hat wohl Gifte in die Gelenke eingelagert nach, oder wärend der Kur.

Außerdem war meine Muskalmasse geschwunden, trotz Sport wärend des Fastens. Danach versuchte ich es mit einem Tag die Woche Fasten, fand jedoch, dass mein Stoffwechsel sich einfach rapide verlangsamte an dem einen Fastentag und ich wieder nichts abnahm, wie gehofft. Ich machte den Tag auch in verschiedenen Abständen, also kein Rhythmus. Ich habe das ca 1,5 Monate durchgehalten.

Ich bin jetzt eher ratlos und versuche gerade die Schlank im Schlaf Diät. Kann jedoch morgens die große Kohlehydratmenge nicht essen. Bei reinen Eiweiweßdiäten fühle ich mich schlapp und energielos und nehme auch nicht ab. Können Sie mir etwas raten, wie ich Gewicht verliere und mich trozdem gut fühlen kann?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Waldfee
Nicht für jeden Menschen passt jede Methode. Wir sind uns sicher, dass auch Sie mit der für Sie passenden Art und Weise wieder Ihr Idealgewicht erreichen können. Versuchen Sie aber auch zunächst, mögliche Ursachen für Ihren verlangsamten Stoffwechsel zu ergründen (Schilddrüse?).

Auch ist es wenig empfehlenswert, mal diese, mal jene Extrem-Diät auszuprobieren. Ihr Körper kommt dadurch noch mehr durcheinander, als er es ohnehin schon ist. Wir raten hingegen zu einer dauerhaften Ernährungsumstellung auf eine basenüberschüssige Ernährung mit einem kombinierten Aufbau der Darmflora.

Gerne geben wir Ihnen die passenden Links dazu an:
Basenüberschüssige Ernährung
Darmflora und Übergewicht
Aufbau der Darmflora
Weitere Tipps zum Abnehmen
Faktoren, die das Abnehmen behindern
Viele Grüsse und viel Erfolg
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit