Kommentare zu «10 Lebensmittel gegen Heuschnupfen»

Den Artikel aufrufen

Anonym schrieb am 01.07.2017

Hallo Ich leide sehr extrem an Heuschnupfen und habe von dem Zeolith Bentonit und Spirulina gelesen! Kann ich das jetut auch wärend der akutzeit machen und wenn wie lange nimmt man das und in welcher Dosierung? Würde mich auch über ein Telefonisches gepräch freuen

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hier https://www.zentrum-der-gesundheit.de/zeolith.html wird unter "Zeolith - Beeindruckende Heilerfolge" die Dosis angegeben. In der beschriebenen Studie hatte man die Präparate vor der Pollenflugsaison eingesetzt. Ob die Vorgehensweise auch dann erfolgreich verläuft, wenn das Immunsystem bereits in Aufruhr und überaktiv ist, ist uns leider nicht bekannt. Die entgiftenden und nährenden Eigenschaften werden aber natürlich dennoch vorhanden sein, so dass es ein Versuch wert wäre.

Weitere Informationen zu Massnahmen bei Heuschnupfen finden Sie bei uns u. a. hier:

Probiotika bei Heuschnupfen

Da Heuschnupfen zu den allergischen Krankheiten gehört und Allergien häufig ihren Ursprung im Darm haben, finden Sie auch hier interessante Hintergrundinformationen:

Das Leaky Gut Syndrom

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

kati2202 schrieb am 22.05.2015

hallo, kann man brennessel kapseln, Thymian tee und Pestwurz auch in der Stillzeit zu sich nehmen? ich habe seit der Geburt unseres kindes stärkeren Heuschnupfen bekommen, im speziellen Reizhusten und jucken in der kehle (die Bronchien sind verschleimt) und ich möchte von meinem salbutamol spray wegkommen... ich trinke schon täglich frisch gepressten Karotten/Sellerie und Spinat saft.. viele grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Kati
Brennnessel und Thymian sind möglich, bei der Pestwurz sollten Sie vorsichtig sein und diese erst nach der Stillzeit einsetzen.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

freuleind schrieb am 27.06.2014

Es sollte auch bedacht werden dass sich kreuzallergien mit gemüse, obst, getreide und nüsse bilden können. Bei vielen patienten die über ihre kreuzallergie nicht bescheid wissen können diese gesunden lebensmittel zu einer allergischen reaktion führen. Sollte dies geschehen wäre ein neuer allergietest sinnvoll. Am besten ist natürlich die allergie an der wurzel zu behandeln, sprich darmsanierung, sprich immunstärkung

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo freuleind
Wer weiss, dass der Heuschnupfen von bestimmten Pollen verursacht wird, wird bei möglichen Kreuzallergien verursachenden Lebensmitteln vorsichtig sein. Allerdings müssen nicht bei jedem Allergiker mit Heuschnupfen auch Kreuzallergien auftreten. Es wäre daher auch nicht ratsam, vorsichtshalber alles zu meiden, was möglicherweise eine Kreuzallergie auslösen könnte, was die Auswahl wirklich wertvoller und gesunder Lebensmittel deutlich und eventuell völlig unnötig einschränken würde.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Leinweber schrieb am 06.05.2013

Ich kämpfe schon über 25 Jahre mit den jährlichen Pollenflugattacken. In diesem Jahr habe ich entdeckt, dass mir Soleverneblung und salzighaltige Luft hilft, die Asthmaanfälle zu reduzieren und einen besseren Schlaf zu bekommen. Für meine "Eigenbehandlung" habe ich ein Konzept entwickelt, das bestimmt für viele Leser im Zentrum der Gesundheit interessant ist. Gerne würde ich mehr dazu veröffentlichen.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Lieber Herr Leinweber,
vielen Dank für Ihre Mail und Ihren Hinweis, den wir mit Sicherheit in unseren geplanten Text "Massnahmen bei Heuschnupfen" integrieren werden. Wenn Sie sinnvolle Tipps für Ihre Mitmenschen bereit haben, dann können Sie uns diese gerne in Textform an unsere Redaktion senden.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit