Vitamin C-Mangel


Ein Vitamin C-Mangel wirkt sich auf den gesammten Organismus negativ aus. Symptome wie Müdigkeit und Schwäche als auch eine schlechte Wundheilung und eine erhöhte Infektanfälligkeit können auftreten.

x

Vitamin C-Mangel macht krank

letzte Aktualisierung am 20.08.2014  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

(Zentrum der Gesundheit) - Vitamin C, auch als Ascorbinsäure bekannt, ist an sehr vielen Vorgängen im menschlichen Körper beteiligt. Da der Körper Vitamin C nicht selbst herstellen kann, muss es über die Nahrung zugeführt werden.

Vitamin C Mangel ausgleichen © cut - Fotolia.com

Die besten Quellen für Vitamin C

Die besten Quellen für dieses Vitamin sind frisches Obst und Gemüse, insbesondere Zitrusfrüchte, Broccoli und Paprika. Der Körper profitiert am meisten von dem Vitamin C-Gehalt dieser Lebensmittel, wenn sie in rohem Zustand verzehrt werden. Durch das Kochen geht ein Teil dieses empfindlichen Vitamins verloren.

Für Menschen, die nicht genügend Obst und Gemüse zu sich nehmen, oder für diejenigen, die bereits einen Nährstoffmangel aufweisen kann es sinnvoll sein, das Vitamin C in natürlicher Form als Nahrungsergänzung zuzuführen.

Aufgaben von Vitamin C

Vitamin C erfüllt vielfältige Aufgaben im Körper. So ist es beispielsweise an der Synthese von Hormonen, sowie der Neurotransmitter Serotonin und Noradrenalin beteiligt.

Vitamin C ist auch für die Bildung von Kollagen sehr wichtig. Kollagen sorgt für die Elastizität von Haut, Bändern, Sehnen und Blutgefäßen, sowie für die Festigkeit von Zähnen und Knochen. Narbengewebe besteht ebenfalls aus Kollagen, deshalb ist Vitamin C auch für die Wundheilung bedeutend.

Vitamin C verbessert zudem die Eisenaufnahme im Dünndarm, bindet Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Nickel und unterstützt den Körper als hervorragendes Antioxidans dabei, freie Radikale, die zu Zellschäden führen können, unschädlich zu machen.

Vitamin C-Mangel

Ein Mangel an Vitamin C wirkt sich auf den gesamten Körper negativ aus. Ist der Körper beispielsweise nicht mehr in der Lage, in ausreichendem Maße Kollagen herzustellen, so kommt es zu Gewebeschäden. Das beginnt meist bei den kleinsten Blutgefäßen, den Kapillaren. Blutendes Zahnfleisch und kleine rote Flecken unter der Hautoberfläche sind meist die ersten Anzeichen eines Vitamin C-Mangels. Mit der Zeit werden die Symptome zunehmend schwerer, bis hin zur Beeinträchtigung der Körperfunktionen.

Skorbut tritt bei extremem Vitamin C-Mangel auf und war in vergangenen Jahrhunderten ein häufiges Problem bei langen Seereisen. Skorbut tritt oft als Folge einer Mangelernährung auf, die auch durch bestimmte einschränkende Diäten oder Alkoholmissbrauch hervorgerufen werden kann. Da heute Obst und Gemüse ganzjährig verfügbar sind, tritt Skorbut in den Industrieländern nur noch selten auf.

Symptome eines Vitamin C-Mangels können z.B. sein:

  • Blutungen von Haut und Schleimhäuten
  • raue, braune, schuppige und trockene Haut
  • schlechte Wundheilung
  • lockere Zähne
  • Gelenk- und Gliederschmerzen
  • Schwäche und Müdigkeit
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Depression

Überdosierung von Vitamin C

Da Vitamin C wasserlöslich ist, und ein Überschuss normalerweise mit dem Urin wieder ausgeschieden wird, sind Überdosierungen selten. Symptome einer Überdosierung sind Übelkeit, Bauchkrämpfe und Durchfall. Auch Nierensteine können durch eine Überdosierung entstehen, allerdings treten diese meist bei Patienten mit bereits vorhandenen Nierenproblemen oder einer Neigung zu Gicht auf.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater?

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Wir empfehlen die Akademie der Naturheilkunde zur Aus- bzw. Weiterbildung.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit in einer Fernausbildung aus.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden



Abgelegt unter: Gesundheit | Vitamin C |


© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.


Geschlossen...

Liebe LeserInnen,

da unsere Kommentarfunktion in letzter Zeit grösstenteils entweder für Werbezwecke oder sinnentleerte Fragen missbraucht wurde, aber nicht für tatsächlich sinnvolle Ergänzungen, wird unser Frage-Antwort-Service vorerst eingestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

(1)

Katrin
geschrieben am: donnerstag, 17. januar 2013, 10:20
eMail-Adresse hinterlegt

hallo liebes ZDG- Team! Ich beschäftige mich seit 2 Jahren intensiv mit dem Themea Ernährung und Gesundheit da ich auch im Krankenhaus arbeite und täglich mit dem Thema konfrontiert werde. Ich bin beeindruckt von Ihrer Seite und ein fleißiger Leser :) Welche Frage mich aber nun schon sehr lange beschäftigt ist die der Haltbarkeit der Vitamine. Ich Ernähre mich seit einigen Monaten fast vegan und sehr viel von Rohkost. Mir geht es bessser als je zuvor doch habe ich auch sehr oft gelesen, dass Vitamine sehr schnell verloren gehen. Eine Gurke soll z.B schon nach nur einen tag 90% davon verloren haben. Dann dürften ja in sämtlichen Früchten die von weiter weg kommen und das Gemüse was schon ein paar Tage im Supermarkt liegt komplett Vitaminfrei sein.... stimmt das denn? Das ein eigener Garten natürlich das beste wäre ist mir auch bekannt aber wenn man zur Zeit noch keine Möglichkeit dazu hat, was genau sollte man denn dan tun? MFG Katrin :)




Zentrum der Gesundheit:

Liebe Katrin,
vielen Dank für Ihre Mail.
Es stimmt, dass eine falsche und eine lange Lagerung zu Vitaminverlusten bei Obst und Gemüse führen, die Angabe von 90 Prozent nach einem Tag halten wir jedoch für unrealistisch. Gemüse, dass nur noch 10 Prozent der ursprünglichen Vitaminmenge enthält, würden Sie nicht mehr kaufen, da es äusserst welk und mitgenommen aussehen würde. Denken Sie auch daran, dass nicht alle Vitamine gleich empfindlich sind. Besonders empfindlich sind Vitamin C, Vitamin A bzw. Betacarotin und Folsäure. Weniger empfindlich sind die B-Vitamine. Manche Vitamine sind besonders wärmeempfindlich, andere lichtempfindlich. Blattgemüse verlieren schneller Vitamine (sollten also in jedem Fall frisch gekauft werden), Wurzelgemüse dagegen nur sehr langsam und behalten teilweise über viele Wochen hinweg den Grossteil ihrer Vitalstoffe.

Den grössten Einfluss auf den Vitamingehalt von Obst und Gemüse hat - unserer Meinung nach - der Verbraucher selbst. Durch richtigen Einkauf, richtige und möglichst kurze Lagerung sowie richtige Zubereitung kann man Vitaminverluste sehr gut in engen Grenzen halten. Vielleicht können Sie die folgenden Tipps umsetzen und so zu deutlich mehr Vitaminen gelangen :-)

  • Kaufen Sie bevorzugt in Hofläden oder auf dem Wochenmarkt ein und wählen Sie erntefrisches Gemüse.
  • Gibt es keine Hofläden/keinen Markt in Ihrer Nähe, dann erkundigen Sie sich beim Leiter Ihres Supermarktes, an welchen Wochentagen frisches Gemüse eintrifft und legen Sie Ihren Einkauf auf diese Tage.
  • Lagern Sie Obst und Gemüse kurz und richtig (dunkel, kühl, Salate, Kohl- und Wurzelgemüse in Frischhalteboxen oder in Folie umwickelt, Blattgemüse mit zuvor etwas Wasser besprüht, kälteempfindliche Gemüse (Tomaten, Gurken, aber auch Früchte) nicht im Kühlschrank, sondern besser in einer kühlen Speisekammer lagern, Früchte und Gemüse nicht zusammen lagern etc.)
  • Schälen Sie nur dann, wenn es absolut nötig ist, da viele Vitalstoffe direkt unter der Schale liegen.
  • Bevorzugen Sie biologisch angebautes Obst und Gemüse.
  • Dünsten Sie Gemüse anstatt es zu kochen.
  • Essen Sie reichlich Rohkost.


Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Weitere themenrelevante Artikel:

Fünf Nahrungsergänzungsmittel, die Sie im Winter brauchen

(Zentrum der Gesundheit) - Wenn Sie sich gesund ernähren, brauchen Sie sich auch im Winter über Nahrungsergänzungsmittel nur wenige Gedanken zu machen. Doch auch dann ist in den meisten Fällen EIN Vitamin nötig, das Sie – zumindest im Winter – über eine Nahrungsergänzung zu sich nehmen sollten. Ist die Ernährung nun aber nicht immer vorteilhaft, dann sind mindestens vier weitere Nahrungsergänzungsmittel bzw. Vitalstoffgruppen empfehlenswert, die über hochwertige und ganzheitliche Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden sollten.

weiterlesen

 

Ascorbinsäure schadet Ihrer Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) - Die meisten Menschen sind sich der zahlreichen positiven Eigenschaften, die das Vitamin C in Bezug auf ihre Gesundheit hat, längst bewusst. Daher versuchen sie natürlich auch, möglichst grosse Mengen dieses Vitamins aufzunehmen. Glücklicherweise enthalten zahlreiche Lebensmittel beachtliche Mengen an Vitamin C und zur Not kann ja auch noch die synthetische Ascorbinsäure eventuelle Vitamin C- Defizite ausgleichen, so könnte man meinen. Doch Vorsicht! Diese isolierte Ascorbinsäure kann Ihrer Gesundheit erheblich schaden.

weiterlesen

 

Multivitaminpräparate gegen Krebs

In einer Langzeitstudie mit älteren Männern zeigte sich, dass die tägliche Einnahme eines Multivitamin-Präparats das Krebsrisiko signifikant verringern kann. Die beteiligten Forscher empfehlen Männern nun, spätestens ab dem mittleren Alter ein hochwertiges Multivitaminpräparat einzunehmen.

weiterlesen

 

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln

(Zentrum der Gesundheit) - Je nach Tageszeit hat der menschliche Körper verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Deshalb wird vielfach empfohlen, unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel auch zu verschiedenen Zeiten einzunehmen. Nahrungsergänzungsmittel sollen die Verdauung unterstützen, dem Körper Energie liefern und die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung erleichtern.

weiterlesen

 

Fragwürdige wissenschaftliche Studien

(Zentrum der Gesundheit) - Vitamine und Mineralien können das Brustkrebsrisiko senken, allerdings nur wenn sie natürlichen Ursprungs sind. Wissenschaftler der Ponce School of Medicine im karibischen Inselstaat Puerto Rico berichten von einer aktuellen Studie.

weiterlesen

 

Gefährliche künstliche Vitamine

(Zentrum der Gesundheit) - Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel werden von den Medien in letzter Zeit immer öfter in ein schlechtes Licht gerückt. Sie sind scheinbar nicht nur völlig unnötig, sondern sogar gefährlich. Kein Wunder, denn die meisten dieser angeblich gesunden Pillen werden künstlich hergestellt und haben mit gesunden, natürlichen Vitaminen nichts mehr zu tun. Doch dieses kleine Detail wird oft vergessen. Wie gefährlich sind künstliche Vitamine wirklich? Brauchen wir Menschen Nahrungsergänzungsmittel, um unseren Vitaminbedarf zu decken?

weiterlesen

 

Hochdosierte B-Vitamine bremsen die Alzheimer-Entwicklung

(Zentrum der Gesundheit) - Ungewöhnlich hohe Vitamin-B-Dosen konnten während einer Studie, die im Fachmagazin PLoS One veröffentlicht wurde, das Schrumpfen des Gehirns bei Menschen, die an einer sog. leichten kognitiven Beeinträchtigung (LKB) litten, signifikant verlangsamen sowie die Entwicklung von Demenz nachhaltig bremsen.

weiterlesen

 

Falsche Vitamin-Studien-Ergebnisse

(Zentrum der Gesundheit) - Eine Studie soll die Öffentlichkeit verunsichern. Freudig posaunten es die Medien in die Welt: Vitamine erhöhen das Sterblichkeitsrisiko! Grundlage dieser Meldung war eine Studie, die am 28. Februar 2007 im US-amerikanischen Ärzteblatt JAMA veröffentlicht worden war.

weiterlesen

 

Spiegel-Artikel VitaminC

(NEM e.V.) - Der NEM Verband veröffentlichte am 24.01.2012 in einer Pressemitteilung eine kritische Stellungnahme zum Spiegel-Artikel "Vitamin C" der Ausgabe 3/2012. In diesem Artikel wird einseitig und undifferenziert der Eindruck vermittelt, dass sämtliche Vitaminpräparate ohne Nutzen für die Verbraucher sind und im Gegenteil sogar gesundheitsschädlich sind.

weiterlesen

 

Vitamin-A-Quelle Beta-Carotin

(Zentrum der Gesundheit) - Beta-Carotin war in den 1990er Jahren ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, jedoch zu Unrecht. Als Vitamin-A-Quelle ist die Zufuhr für unseren Organismus unerlässlich und über die Aufnahme von Lebensmitteln, oder über Nahrungsergänzungsmittel in Lebensmittelqualität zugeführt, absolut sicher. Ein Vitamin A-Mangel kann weit reichende gesundheitliche Risiken bergen.

weiterlesen

 

Vitamin B 12 - Für Veganer (k)ein Problem?

(Zentrum der Gesundheit) - Vitamin-B12-Mangel ist nicht die Folge einer veganen Ernährung. Manch einer fühlt sich zum Veganismus berufen, wagt aber die Umstellung auf diese Ernährungsweise nicht, weil er oder sie fürchtet, in absehbarer Zeit an einem Vitamin-B12-Mangel leiden zu müssen. Diese Befürchtung scheint jedoch überflüssig zu sein und auf mittlerweile überholten Erkenntnissen zu beruhen.

weiterlesen

 

Vitamin B 12 bei Demenz

(Zentrum der Gesundheit) - Eine Studie, welche die Universität von Oxford in England als Langzeitstudie über einen Zeitraum von fünf Jahren - mit insgesamt 107 Testpersonen - durchgeführt hat zeigt, dass Menschen bei einer unterdurchschnittlichen Versorgung mit dem Vitamin B12 ein sechsfach höheres Risiko, an einer Schrumpfung des Gehirns und infolgedessen an Gedächtnisverlust zu leiden haben, als Personen mit einer ausreichenden Aufnahme dieses Vitamins.

weiterlesen

 

Vitamin C - Erkenntnisse

(Zentrum der Gesundheit) - Bereits in den 50er und 60er Jahren hat sich der Nobelpreis-Gewinner Linus Pauling ausführlich mit den Auswirkungen von Vitamin C auf unsere Gesundheit beschäftigt. Allerdings wurde seine Arbeit für lange Zeit nicht anerkannt und zum Zeitpunkt seines Todes im Jahre 1994 betrachtete man ihn in Medizinerkreisen größtenteils als Quacksalber. Ähnlich ergeht es derzeit Dr. Matthias Rath, der das Lebenswerk von Linus Pauling fortführt.

weiterlesen

 

Vitamin C - auf die Dosis kommt es an

(Zentrum der Gesundheit) - In der westlichen Medizin herrscht eine gewisse Doppelmoral, wenn es um die Einschätzung der Wirksamkeit von Vitaminen im Vergleich mit pharmazeutischen Drogen geht. Pharmazeutischen Medikamenten wird anerkannt, dass sie bei höherer Dosierung auch anders wirken können – Vitaminen wird diese Eigenschaft scheinbar nicht zugesprochen. Daher ist es auch kein Wunder, dass die vielen Ergebnisse aus 75 Jahren Forschung über den Erfolg des Einsatzes hoher Dosen von Vitamin C in unterschiedlichsten Therapien weitgehend ignoriert werden.

weiterlesen

 

Vitamin C im Kampf gegen Krebs

(Zentrum der Gesundheit) - Dass Vitamin C vor Krebs schützen kann, ist bekannt. Über den Mechanismus dieser Schutzwirkung jedoch herrschte noch Unklarheit. Jetzt entdeckten neuseeländische Forscher, wie Vitamin C im menschlichen Körper das Wachstum von Tumorzellen hemmen kann.

weiterlesen

 

Vitamin C-Mangel macht krank

(Zentrum der Gesundheit) - Vitamin C, auch als Ascorbinsäure bekannt, ist an sehr vielen Vorgängen im menschlichen Körper beteiligt. Da der Körper Vitamin C nicht selbst herstellen kann, muss es über die Nahrung zugeführt werden.

weiterlesen

 

Vitamin D ist lebensnotwendig

(Zentrum der Gesundheit) - Vitamin D hat eine Schlüsselfunktion für die Gesundheit. Es ist an Tausenden von Regulierungsvorgängen in den menschlichen Körperzellen beteiligt. Folglich erhöht ein Vitamin-D-Mangel das Krankheitsrisiko ganz erheblich - vor allem im Winter, wenn die Sonne in den nördlichen Regionen der Erde viel zu tief steht, um für die erforderliche UV-Strahlung zu sorgen. Genau auf diese UV-Strahlung aber ist der Körper angewiesen, denn Vitamin D wird zu rund 90 Prozent in der Haut gebildet – jedoch nur unter dem Einfluss der Sonne.

weiterlesen

 

Vitamin D bei Multiple Sklerose

(Zentrum der Gesundheit) - Vitamin D könnte – laut einer neuen Studie – bei der Therapie von Multipler Sklerose (MS) außerordentlich hilfreich sein. Dazu muss man sich nicht einmal in Unkosten stürzen, da bereits eine regelmäßige Dosis Sonnenlicht die körpereigene Vitamin-D-Produktion so anregen kann, dass sich die Symptome von Multipler Sklerose damit lindern lassen.

weiterlesen

 

Sonnenmilch - Der Vitamin-D-Feind

(Zentrum der Gesundheit) - Während in den letzten Jahren alles Erdenkliche dafür unternommen wurde, um die Sonne als DEN Feind des Menschen bzw. seiner Haut darzustellen, dringt jetzt die tatsächliche Wahrheit ans Tageslicht. Gesundheitsexperten warnen vor dem exzessiven Gebrauch von Sonnenschutzmitteln, weil diese die Gefahr eines Vitamin-D-Mangels deutlich erhöhen.

weiterlesen

 

Vitamin D Zufuhr im Winter

(Zentrum der Gesundheit) - Im Laufe der letzten Jahre wurden immer mehr Stimmen laut, dass eine ausreichende Vitamin D Zufuhr als absolut notwendig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sei. Vitamin D ist das einzige Vitamin, dass der Körper durch Sonneneinstrahlung selbst bilden kann. Es ist besonders wichtig für den Calcium- und Phosphatstoffwechsel und somit insbesondere für die Zähne und die Knochen.

weiterlesen

 

Vitamin K - Das vergessene Vitamin

(Zentrum der Gesundheit) - Die wenigsten Menschen wissen wie wichtig Vitamin K für ihren Körper ist. Vitamin K kontrolliert nicht nur die Blutgerinnung, es aktiviert auch die Knochenbildung und schützt sogar vor Krebs. Vitamin K hindert das Calcium im Blut daran, sich als tödliche Plaque in den Arterien festzusetzen und hält so unsere Gefässe sauber. Eine ausreichende Aufnahme mit der richtigen Nahrung kann einem Vitamin K-Mangel einfach und natürlich vorbeugen. Schützen auch Sie Ihre Gesundheit mit Vitamin K.

weiterlesen

 

Vitamin- und Mineralstoffmangel

(Zentrum der Gesundheit) - Mehr und mehr Anzeichen weisen auf einen weit verbreiteten Vitamin-und Mineralstoffmangel in der Europäischen Union hin. In einem kürzlich erschienenen Bericht heißt es zum Beispiel, dass in Großbritannien mittlerweile 3,6 Millionen Menschen an Mangelernährung leiden.

weiterlesen

 

Grünkohl: Ein unschlagbares Gemüse

(Zentrum der Gesundheit) – Grünkohl ist ein unglaublich gesundes Gemüse. Mit seiner einmaligen Nährstoffzusammensetzung aus antioxidativ wirkenden Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen, Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen ist er eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Alternative zu tierischem Eiweiss, die sich nicht nur im Winter zu schmackhaften Gerichten zubereiten lässt.

weiterlesen

 



Vitamin C
Vitamin C
EUR 14,90 Vitamin C


OPC
OPC
EUR 29,90 OPC


Acerola-Kirsche
Acerola-Kirsche
EUR 19,90 Acerola-Kirsche


Vitamin D3 - Das Knochen-Vitamin
Vitamin D3 - Das Knochen-Vitamin
statt EUR 14,90
EUR 9,90 Vitamin D3 - Das Knochen-Vitamin


Vitamin C - Natural - 100g
Vitamin C - Natural - 100g
statt EUR 29,90
EUR 19,90 Vitamin C - Natural - 100g






Vitamin D3 und Vitamin K2 - 60 Kapseln
Vitamin D3 und Vitamin K2 - 60 Kapseln
statt EUR 19,90
EUR 14,90 Vitamin D3 und Vitamin K2 - 60 Kapseln