Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Chronische Entzündungen
Mandelentzündung

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 12.10.2017
Mandelentzündung
© Picture-Factory - Fotolia.com

Eine ständig wiederkehrende Mandelentzündung belastet auf Dauer das gesamte Organsystem und führt zu den unterschiedlichsten Folge-Symptomen. Bevor Sie jedoch bei sich oder Ihrem Kind die Mandeln entfernen lassen, holen Sie sich immer ein Zweitmeinung ein.

Die chronische Mandelentzündung

Im Bereich des Überganges von der Mund- in die Rachenhöhle befinden sich die Abwehrzentren gegen Krankheitskeime, die Mandeln (Tonsillen). Die Tonsillen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Immunabwehr und 80% unseres Immunsystems sind im Darm verankert. Aus diesem Grund ist eine Darmsanierung bei einer bestehenden Mandelentzündung - insbesondere dann, wenn diese Entzündung häufiger auftritt - eine Basismassnahme zur Unterstützung der Immunabwehr und somit zur Wiederhestellung des gesundheitlichen Gleichgewichtes.

Die akute Tonsillitis (auch: Angina tonsillaris) ist eine Entzündung der Gaumenmandeln, die hauptsächlich von bestimmten Bakterien, den Streptokokken, verursacht wird.

Die typischen Merkmale

Typische Merkmale einer Mandelentzündung sind starke Schluckbeschwerden sowie ein deutlich gestörtes Allgemeinbefinden, häufig einhergehend mit meist hohem Fieber. Dabei sind die Tonsillen - Mandeln - entzündlich geschwollen und hochrot. Oft sind die Lymphknoten im Kieferwinkel ebenfalls schmerzhaft geschwollen.

Eine häufig auftretende akute Mandelentzündung kann sich zu einer chronischen Mandelentzündung entwickeln. Bei der chronischen Mandelentzündung liegt eine Art "Dauerentzündung" des Mandelgewebes vor. Dieser ständige Entzündungsherd kann zu verschiedenen Folgeerkrankungen an anderen Organen - wie beispielsweise des Herzens - führen.

Aus diesem Grund sollte stets die Ursache einer chronischen Mandelentzündung ergründet, und mit allen zur Verfügung stehenden naturheilkundlichen Massnahmen behandelt werden.

Die Mandeln sind ein sehr wichtiger Teil des Immunsystems. Daher sollte vor Entnahme der Mandeln eine alternative Meinung eines versierten ganzheitlichen Therapeuten eingeholt werden.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Mehr zu diesem Artikel

Schlagwörter

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Alle 2 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

hanan86 schrieb am 26.06.2014

habe seit mehr als 12 jahren eine chronische mandelentzuendung seit etwa war immer ganz praktisch wenn ich mal keine lust auf schule oder Ausbildung hatte :p seit einiger zeit leide ich unter vermehrten schmerzen und schluck Beschwerden vor etwa 5 jahren hat der erste Arzt mal gesagt die gehoeren raus hab noch einen weiteren aufgesucht der meinte auch die gehoeren raus ... hatte auch schon nen Termin zur entnahme aber an diesem Zeitpunkt keine Versicherung mehr ... vor paar tagen hiess es so schnell wie moeglich... (hab schon einiges ausprobiert verzicht von milch und zucker Getreideproduckte reduziert so weit es in Saudi moeglich ist .. soll ich noch was ausprobieren??? versuche gerade mich basisch zu ernaehren aber viel moeglichkeiten gibt es hier nicht oder viel zu teuer

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Hanan
Sollte Ihre chronische Mandelentzündung auf Milchverzehr reagieren, genügt es nicht, Milchverzicht mal eben auszuprobieren. Auch Zuckerverzicht zeigt oft keine Auswirkungen, wenn man diesen nur ein paar Tage oder Wochen praktiziert. Insbesondere, wenn es sich um chronische Erkrankungen handelt, die schon jahrelang bestehen, sollte man eine wirklich dauerhafte Ernährungsumstellung in Erwägung ziehen.

Auch in Saudi-Arabien ist eine gesunde Ernährung kein Problem. Auch dort gibt es Gemüse und Früchte, Kichererbsengerichte, Hülsenfrüchte, Sesam, Datteln und viele andere köstliche und zugleich gesunde Lebensmittel zuhauf.

Welche konkreten Massnahmen Sie persönlich durchführen könnten, müsste ein versierter naturheilkundiger Therapeut beurteilen können, der auch versuchen würde, die Ursachen Ihrer Beschwerden zu ergründen (evtl. Pilze? Immunsystemschwäche?).
Entgiftende und Darm sanierende Massnahmen könnten Sie jedoch in jedem Falle in Erwägung ziehen und sich diesbezüglich einmal einlesen.

Da Sie jahrelang offenbar auch nicht unglücklich über Ihr Problem waren, sondern dieses für gewisse Zwecke einsetzten (kein Schulbesuch), wäre in jedem Fall auch an einen psychisch-seelischen Hintergrund zu denken.

Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Alle 2 Kommentare anzeigen