Zentrum der Gesundheit
5 praktische Tipps bei Haarausfall

5 praktische Tipps bei Haarausfall

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Mineralstoffmangel, Entzündungen der Kopfhaut, eine schlechte Ernährung, Dehydrierung, Stress sowie hormonelle Schwankungen sind Faktoren, die zu Haarausfall führen können. Auch die Verwendung synthetisch hergestellter Pflege-Produkte sowie das häufige Stylen der Haare mit chemischen Produkten belasten die Kopfhaut erheblich und können letztlich ebenfalls zum Haarausfall beitragen. Lesen Sie unsere Tipps gegen Haarausfall.

Tipp 1: Gesunde Ernährung gegen Haarausfall

Eine gesunde Ernährungsweise, die auf einer nährstoffreichen, vollwertigen Kost basiert, in Verbindung mit der ausschließlichen Verwendung hochwertiger, natürlicher Haarprodukte können dem Haarausfall effektiv entgegen wirken.

Tipp 2: Haarausfall – auf die Kopfhaut kommt es an

Das Haar kann nur aus gesunden Haarfollikeln heranwachsen. Daher muss eine Pflege darauf abzielen, den Zustand der Kopfhaut zu verbessern. Das funktioniert jedoch in der Regel nicht mit synthetischen Produkten. Die darin enthaltenen Bestandteile können aufgrund ihrer Toxizität die Haarfollikel angreifen. Darüber hinaus sind sie gesundheitlich oft als sehr bedenklich einzustufen.

Tipp 3: Schädliche "Pflege"-Produkte meiden

Häufig werden chemische Inhaltsstoffe - wie beispielsweise Natriumlaurylsulfat (auf Kerosin basierend) oder 1,2-Propandiol (Ausgangsstoff für Frostschutzmittel) - in Shampoos verwendet. Diese giftigen Substanzen gelangen über die Poren in die Kopfhaut und beeinträchtigen dort die Wachstumsfähigkeit des Haares.

Diese Chemikalien verringern den Blutfluss zu den Haarfollikeln. Nach einer gewissen Zeitspanne kristallisiert der Talg des Haarschafts und verhindert so die Nährstoffversorgung der Haarfollikel, was schließlich zur Unterversorgung und letztlich zum Haarausfall führt.

Tipp 4: Revitalisierung der Kopfhaut bei Haarausfall

  • Der erste Schritt zur Wiederherstellung einer gesunden Kopfhaut ist der konsequente Verzicht auf sämtliche chemischen Haarshampoos, Conditioner, Stylingprodukte, etc.. Verwenden Sie ab sofort ausschließlich natürliche Haarpflege-Produkte.
  • Unabhängig davon sollten Sie gerade bei Haarausfall reichlich frische und biologisch angebaute Früchte und Gemüse essen, damit Ihr Körper eine ausreichende Menge an Mineral- und Nährstoffen erhält. Diese kann er zum Ausgleich des Vitalstoff-Defizits auch für den Haarboden verwenden.
  • Ganz besonders wichtig ist eine ausreichende Zufuhr von stillem Wasser, damit die im Körper befindlichen Schadstoffe schnellstmöglich ausgeleitet werden können. Täglich sollten – unabhängig von allen anderen Getränken – mindestens 2 Liter stilles Wasser getrunken werden.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Tipp 5: Styling-Tipps bei Haarausfall

  • Verzichten Sie auf jegliche Haarfärbemittel, denn sie enthalten teilweise sehr toxische Inhaltsstoffe. Je dunkler die gewählte Farbe ist, umso giftiger ist ihre Zusammensetzung.
    Versuchen Sie es doch einmal mit farbigen Strähnchen. Hier bringt die Farbe leuchtende Akzente ins Haar, ohne dass die Kopfhaut mit der Farbe in Kontakt kommt. Oder verwenden Sie biologische Tönungsmittel – auch das wäre eine gute Alternative zu herkömmlichen Färbemitteln.
  • Tauschen Sie Ihr Haarspray gegen ein gutes Styling-Gel aus. Der Vorteil besteht darin, dass das Gel gezielt so aufgetragen werden kann, dass es nicht auf die Kopfhaut gelangt. Bei der Verwendung von Haarspray hingegen kann das Verkleben der Kopfhaut nicht verhindert werden. Der Film den das Spray dort hinterlässt nimmt der Kopfhaut jegliche Atmungsfähigkeit und kann auf diese Weise den Haarneuwuchs verhindern.
  • Während Ihr Haar sich erholt und beginnt nachzuwachsen, sollten Sie darüber nachdenken, es kurz zu tragen. Ein modischer Kurzhaarschnitt lässt das Haar insgesamt fülliger, glänzender und gesünder aussehen.
    Ein Bobschnitt mit abstehenden Spitzen beispielsweise kann ebenso interessant und flott aussehen wie ein fransig geschnittener, durchgestufter Haarschnitt. Ziehen Sie am besten einen professionellen Friseur Ihrer Wahl zu Rate.

Ihre Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Dann empfehlen wir Ihnen die Akademie der Naturheilkunde.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie auf der Webseite der Akademie alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Quellen:



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal