Gesundheit

Vitamin C hilft beim Abnehmen

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 03.06.2018
  • 1 Kommentar
Vitamin C hilft beim Abnehmen
© istockphoto.com/upicoo

Bereits in den 50er und 60er Jahren hat sich der Nobelpreis-Gewinner Linus Pauling ausführlich mit den Auswirkungen von Vitamin C auf unsere Gesundheit beschäftigt. Allerdings wurde seine Arbeit für lange Zeit nicht anerkannt und zum Zeitpunkt seines Todes im Jahre 1994 betrachtete man ihn in Medizinerkreisen grösstenteils als Quacksalber. Ähnlich ergeht es derzeit Dr. Matthias Rath, der das Lebenswerk von Linus Pauling fortführt.

Vitamin C macht schlank

Heutzutage werden seine Forschungen weitaus ernster genommen und auch andere Wissenschaftler finden immer mehr Beweise für die positiven Wirkungen von Vitamin C. Jedem ist mittlerweile bekannt, dass Vitamin C die Symptome einer Erkältung verringern kann. Weniger bekannt sind allerdings die neuesten Erkenntnisse die besagen, dass Vitamin C das Abnehmen erleichtern und sogar dabei helfen kann, einige ernsthafte Erkrankungen zu verhindern.

Auch heute geben sich die sogenannten Medien die grösste Mühe, den 2-fachen Nobelpreisträger Linus Pauling als Quacksalber zu diffamieren. Jetzt, mehr als 15 Jahre nach seinem Tod fanden Forscher heraus, inwiefern Vitamin C das Wachstum von Krebszellen tatsächlich stoppen könnte.

Hier die neuesten Erkenntnisse:

  • Forscher der Arizona State University haben herausgefunden, dass Studienteilnehmer, die eine geringe Konzentration von Vitamin C im Blut aufwiesen, 25% weniger Fett verbrannten als diejenigen, die einen hohen Vitamin C-Spiegel hatten. Vitamin C ist an der Carnitin-Synthese beteiligt. Carnitin wird benötigt, damit Fettsäuren im Körper oxidiert werden können. Das könnte ein Grund dafür sein, weshalb Menschen mit niedrigem Vitamin C-Spiegel nur schwer Gewicht verlieren können.
  • Britische Forscher des Institutes of Public Health in Cambridge haben in einer kontrollierten Studie 515 Erwachsene mit Asthma untersucht. Sie fanden heraus, dass die Studienteilnehmer mit Asthma am wenigsten Obst zu sich nahmen und einen geringen Vitamin C-Spiegel im Blut aufwiesen. Das legt den Schluss nahe, dass eine vitaminreiche Ernährung auch bei Asthma eine Rolle spielt.
  • Menschen mit einem geringen Vitamin C-Spiegel erkranken häufiger an Parodontose. Ausserdem wird eine unzureichende Vitamin C-Versorgung sowohl mit einem geschwächten Zahnschmelz als auch mit Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) in Verbindung gebracht.
  • Auch die Haut ist von einem Vitamin C-Mangel betroffen und zeigt sich dann trocken, rau und entwickelt mehr Falten. Auch weisen trockenes Haar und gespaltene Haarspitzen auf eine Unterversorgung mit Vitamin C hin.
  • Es gibt immer mehr wissenschaftliche Beweise dafür, dass Vitamin C das cardiovaskuläre System schützt. So berichten finnische Forscher im American Journal of Clinical Nutrition darüber, dass hohe Dosen an Vitamin C dafür sorgen können, dass schwere Herzerkrankungen, wie z.B. Herzinfarkt, weniger häufig auftreten.

Vitamin C reiche Nahrungsmittel sind z.B. Hagebutten, Johannisbeeren, Zitrusfrüchte und- säfte, Erdbeeren, Papayas, Mangos, Wassermelonen, grüne und rote Paprika, Blumenkohl, Rosenkohl, Himbeeren, Blaubeeren, Tomaten, Broccoli, Kartoffeln, Ananas und Kürbis.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Artikel

Schlagwörter

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Alle 1 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

Angelo schrieb am 13.05.2017

Guten Tag Ich habe das Buch,, Das Vitamin Programm ,,von Linus Pauling gelesen . Er schreibt über die Vorteile einer Vitamin c Gabe . Desweiteren schreibt er in seinem Buch ein Rezept das man täglich ein nehmen soll 17 Gramm Vitamin c 1-2 super b komplex Tabletten 1 Vitamin A und E hochdosiet Und paar andere Kleinigkeiten Ich bin mir sicher das Linus pauling über Synthethische Tabletten und Pulver gerettet hat keine natürlichen Sachen wie zB Acerola Pulver was man schon aufgrund der hohen Dosierung merkt was auf natürlichbasis nicht möglich ist Was ich nun nicht verstehe ist das auf manche Artikeln steht chemisch hergestelltes Vitamin c sei ungesund obwohl Linus Pauling diese eingenommen haben muss . Zum Beispiel wird doch krebskranken auch reine Ascorbinsäure verabreicht . was ist ihre Meinung ? Viele Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Angelo
Wenn man Vitamin C bei schwerer Krankheit kurweise als Hochdosis-Therapie zu sich nehmen möchte oder intravenös verabreicht bekommt, dann ist die Ascorbinsäure das Mittel der Wahl. Will man sich hingegen einfach im Alltag mit genügend Vitamin C versorgen, dann gelingt dies sehr gut über die Ernährung und ggf. ergänzend mit einem natürlichen Vitamin-C-Präparat. Von dauerhaft hohen Dosen Ascorbinsäure würden wir abraten, nicht zuletzt da dies dem ganzheitlichen Konzept, das wir vertreten, widerstrebt.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit